Veranstaltungen  2021

Jahreshauptversammlung 2021

Obmann Heinz Eichler begrüßte 23. Juli 2021 um 19.10 Uhr die anwesenden und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Das Totengedenken widmete der Obmann unserem ersten krippenbaumeister Herbert Druckenthaner, der 2006 mit ersten Krippenbaukuren bei uns begann. Seine erste Kursteilnehmerin, Gerda Wresnik, 2020 verstorben, hätte heute ihren 82. Geburtstag. Ein Gedenkkerze wurde angezündet.

Bürgermeister Martin Treffner bedankte sich in seinem Grußwort für die Aktivitäten der Krippenfreunde im abgelaufenen Jahr und versprach uns weiterhin zu unterstützen. Obmann Eichler sah in seinem Rückblick ein erfolgreiches Krippenjahr, vor allen fand er es interessant, dass viele Kursteilnehmer durch unsere Homepage auf unsere Kursangebote sich anmelden. Die Pandemie vereitelte die Kurse im Frühjahr 2020, die Zeit, wo ein Betretungsverbot unsere Tätigkeit in der Krippenbauschule untersagte, nützte Obmann Eichler zum Bau einer Passionskrippe, die während der Fastenzeit in unserer Stadtpfarrkirchen aufgestellt war. In seiner Vorschau auf die zweite Jahreshälfte 2021 erläuterte Eichler, dass die geplante Jubiläumsausstellung im Gwölb der FH Feldkirchen aus technischen Gründen - in den Räumlichkeiten wurden in eine Teststraße adaptiert - nicht stattfinden kann. Bgm. Martin Treffner bot als Ersatz die hinteren Räumlichkeiten des Laggner Hauses am Hauptplatz an. Die Krippenausstellung wird dermal gesplittet, ein kleiner Teil im Foyer des Rathauses und die Hauptausstellung im Laggner Haus. Mitte August wird Riko Nauk mit Kindern und deren Eltern einen dreitägigen Krippenbaukurs in unserer Krippenbauschule veranstalten, Obmann Eichler und Obmannstellvertreter Hermann Preuer unterstützen ihn dabei. Die Krippenbaukurse im Herbst 2021 sind schon gut gebucht, einige Plätze sind allerdings noch frei. Kassierin Waltraud Jakobitsch erstattete den Kassabericht der trotz Einschränkungen positiv ausfiel. Wir sparen nach wie vor für wichtige Maschineninvestitionen an, eine Schiebetisch-Kreissäge und 2 Bandsägen sind vorgesehen, vorausgesetzt wir erhalten noch ein, zwei Räume dazu. Eine Überprüfung des Raumbedarfes durch andere Vereine und eine Sanierung des Gebäudes sind von Seite der Stadtgemeinde angedacht. Kassaprüferin Monika Plieschnegger teilte mit, dass die Kassaführung geprüft wurde und keine Mängel festgestellt wurden. Sie beantragte die Entlastung des Vorstandes, was einstimmig angenommen wurde. Unter Allfälliges wurde beantragt, die Krippenbaukurse in Zukunft themenorientiert zu veranstalten, um effizienter den Krippenbau gestalten zu können. Obmann Eichler wird sich mit den Antragstellern und mit diesem Thema noch näher auseinandersetzen.

Ende der Jahrehauptversammlung 20.35 Uhr